Pflegegeld

Das Pflegegeld der Pflegekasse ist ein Zuschuss für die Kosten, die bei der Pflege entstehen.

 

Pflegegeld wird dem Pflegebedürftigen gezahlt, wenn die Pflege durch Angehörige, Verwandte, Bekannte oder Nachbarn sichergestellt wird.

 

Es wird entweder als Sachleistung oder als Geldleistung gewährt.

Bereits mit der Antragstellung kann man zwischen diesen beiden Leistungen wählen und bei Bedarf auch später seine Wahl wieder ändern.

 

Der Zuschuss der Pflegekasse wird unabhängig vom eigenen Einkommen gewährt.

 

Folgende Beiträge werden gelten ab dem 01.01.2017 monatlich

Pflegegrad

Pflegegeld

Entlastungsbeitrag

1 kein Anspruch   125 Euro
2 316 Euro  125 Euro
3 545 Euro  125 Euro
4 728 Euro  125 Euro
5 901 Euro  125 Euro

Zusätzlich kann auch der Entlastungsbeitrag in Höhe von 125 Euro pro Monat in Anspruch genommen werden (s.a. unter dem Punkt "Unsere Leistungen", den Unterpunkt "Betreuungsleistungen"). 

 

Pflegebedürftige, die Pflegegeld beziehen sind verpflichtet, in den Pflegegraden 2 und 3 mindestens einmal halbjährlich und in den Pflegegraden 4 und 5 einmal vierteljährlich einen Pflegeberatungseinsatz (§37,3 SGB XI) durch eine anerkannte Pflegeeinrichtung durchführen zu lassen.

 

Die Kosten trägt die Pflegekasse!